Die Kosten für Reptilien

Wie bei vielen anderen Haustieren ist es auch bei Reptilien mit den reinen Anschaffungskosten nicht getan. Neben diesen müssen die täglichen Futterkosten, Ausgaben für den Tierarzt, der Preis für ein geeignetes Terrarium und dessen Ausstattung, sowie Kosten für Strom mit einkalkuliert werden.

Anschaffungskosten

Die Kosten für die Anschaffung eines Reptils variieren von Art zu Art. Während ein Rotkehlenanolis schon für fünf Euro pro Tier erhältlich ist, können für ein Chamäleon durchaus 300 Euro verlangt werden, für seltene Zuchtformen sogar bis zu 2000 Euro. Leguane, hier der Grüne Leguan, schlagen mit etwa 150 Euro zu Buche. Bei Schlangen wie der Rotschwanzboa muss mit Kosten von etwa 80 Euro gerechnet werden. Geckos werden in der Regel für circa 100 Euro verkauft. Bei Schildkröten pendeln die Preise von zehn Euro für Wasserschildkröten bis über 200 Euro für bestimmte Landschildkrötenarten.

Das Terrarium

Die Kosten für das Terrarium hängen natürlich in erster Linie davon ab, für welches Tier es gedacht ist. Je größer das Tier, desto größer auch das Terrarium. Die Preise für Terrarien beginnen bei etwa 50 Euro. Für größere sind aber auch schnell mehr als 300 Euro fällig.

Zu diesen Kosten kommen dann noch die für das nötige Zubehör. Für Pflanzen, Klettermöglichkeiten, Wasserbäder, Lampen und Heizungen sind schnell noch einmal 100 oder 150 Euro ausgegeben. Nicht zu vernachlässigen sind die Ausgaben für Strom. Da sich die meisten Reptilien erst bei Temperaturen ab 25 bis 30 Grad wohlfühlen, muss das Terrarium so gut wie ganzjährig geheizt werden. Hier können durchaus noch einmal 100 Euro zusammenkommen.

Kosten für Futter und Tierarzt

Die Futterkosten für ein Reptil variieren natürlich auch je nach Art. Kleine Geckos kommen mit etwa fünf Euro pro Monat aus. Große Schlangen können durchaus Futter für 50 Euro pro Monat vertilgen. Die Tierarztkosten halten sich dafür in Grenzen. Auf Impfungen kann in der Regel verzichtet werden, da Reptilien normalerweise nicht ins Freie gelassen werden. Schlangen sollte man nach dem Kauf entwurmen, was mit etwa 15 Euro zu veranschlagen ist. Grob gesagt ist über die gesamte Lebensdauer des Tieres mit Tierarztkosten von circa 100 Euro zu rechnen. Das gilt natürlich nur für den Fall, dass nichts Außergewöhnliches geschieht.